Freitag, 7. März 2014

Haka + Leistenschild

Man kann es eigentlich gar nicht glauben was gerade wettertechnisch in Deutschland abgeht. So lange trocken und sonnig an einem Stück war es schon lange nicht mehr. Während ich Dienstags noch den Mainzer Plastiktempel mit neuen Bouldern bestückte, konnte mich tagsdrauf nichts mehr halten.

Sunshine bouldering :-)

Mittwochs gings mit Gregor zum Cannibal Corpse nach HD, wo ich zum ersten Mal den Seitschnapper von unten halten konnte, dann aber beim Zurückpendeln nach dem Sprung abtropfte. Der Versuch danach war noch besser und ich konnte den Sprung halten und die nächsten Züge, also quasi das Topout anklettern. Leider streifte ich beim Sprung leicht das Pad, weshalb ich dann loslies, mich ordentlich ärgerte, zugleich aber auch riesig freute endlich Gewissheit zu haben, dass ich den Boulder klettern kann. Jetzt heist es dann nur noch auf den richtigen Tag warten :-)
Da der rechte Ringfinger nach jedem Tag am Kannibalen aussieht, als hätte sich ein solcher daran den Hunger gestillt und ich den Finger getaped leider nicht in den Untergriff bekomme, stand tagsdrauf die Pfalz auf dem Plan. Einige schwere Boulder gibt es ja noch zu besiegen und gestern sollten es das Leistenschild und Haka sein.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen